Pages Menu
Categories Menu

NEU: Die Webcam aus Mossel Bay

Die Garden Route hat ein neues Highlight! Ab sofort könnt Ihr Euch in Echtzeit von dem schönen Wetter in Mossel Bay überzeugen – mit einem Blick durch die Webcam:  http://www.avenues-guesthouse.com/de/webcam.html   Die Webcam ist auf dem Dach des Mossel Bay Yacht and Boat Clubs (MBYBC) montiert und zeigt einen Blick in nördliche Richtung über die Bucht nach Hartenbos und Little Brak River. Im Hintergrund sieht man die Outeniqua-Berge. Die Ansicht wird alle 2 Minuten automatisch aktualisiert. Die Kamera ist eine MOBOTIX M24M Secure mit einem 4 mm-Weitwinkel-Objektiv. Die Fotos haben eine Auflösung von 3 Megapixels. Viel Spaß beim Ausblick-Genießen wünschen Meike & Martin Prenzel AVENUES GUESTHOUSE, Mossel Bay...

Mehr

Afrika, ein Paradies der Schildkröten

In Afrika gibt es weltweit mit die schönsten Schildkröten. Besonders die Küstenregionen Südafrikas sind reich bewohnt. Hier findet man zum Beispiel die Chersina angulata, eine afrikanische Schnabelbrustschildkröte die in Südafrika und Namibia ihre Heimat hat. Es handelt sich um eine sehr beliebte Schildkröte, da sie heute die einzige ist die noch der Gattung „Chersina“ zugeordnet wird. Optisch ist sie eine der schönsten Schildkröten weltweit. Mindestens genau so schön aber mehr als doppelt so groß, ist die Pantherschildkröte. Die viertgrößte Landschildkröte der Welt und eine besonders in Deutschland unter Züchtern und Haltern sehr beliebte Art. Schildkröten aus dem Urlaub mitnehmen Urlauber wissen, dass man Schildkröten nicht mit über die Grenze nehmen darf. Der Import der meisten Schildkrötenarten ist verboten und bedarf einer ausdrücklichen Genehmigung. Strafen sind aber nicht das einzige Problem. Man kennt die Schildkröten nicht näher und viele Tiere haben Salmonellen und andere Bakterien in sich. Der Import mit der langen Reise bedeutet viel Stress. Schildkröten reagieren äußerst empfindlich auf Stress und können sterben. Letztlich fehlt es den neuen...

Mehr

3.-5. Februar 2012: Dias-Festival in Mossel Bay

Am 03. Februar gibt es in Mossel Bay etwas zu feiern: Vor genau 524 Jahren, nämlich am 03. Februar 1488 betrat der portugiesische Seefahrer Bartholomeu Dias als erster Europäer die Ostküste Südafrikas. Zum 524. Jubiläum dieses historischen Ereignisses lädt Mossel Bay zu einem riesigen Fest ein, dem Dias-Festival vom 03. bis zum 05. Februar 2012. Auf dem Programm steht unter anderem folgendes: Freitag, 03. Februar 2012: 09-15 Uhr: Ausstellung der südafrikanischen Marine und der Polizei an der Old Power Station 10 Uhr: Polizeiausstellung mit Hubschrauber an der Milkwood Schule 10 Uhr: Feier zum 25. Geburtstag des Dias-Museums 140 Uhr: Rugby-Wettkampf der Schulen am Santos Beach 14 Uhr: Show mit Johan Behr, dem stärksten Mann Südafrikas, in der Santos Festival Arena 17 Uhr: Feier zu Dias’ Ankunft am Santos Beach Samstag, 04. Februar 2012: 06 Uhr: Angel-Wettbewerb im Mossel Bay Yacht und Boat Club (MBYBC) 07 Uhr: Strandwanderung mit Hunden zwischen Hartenbos und Dias Beach 07 Uhr: Squash-Wettkampf im Mossel Bay Golf Club 08 Uhr: Golf-Wettkampf auf dem Pinnacle Point Golf Course 09...

Mehr

Südafrikas Leuchttürme – immer eine Reise wert!

Nicht nur das Cape St. Blaize Lighthouse in Mossel Bay wird hier beschrieben, sondern auch alle anderen Leuchttürme und Leuchtfeuer an Südafrikas herrlicher Küste. Viele der Leuchttürme sind zu besichtigen, mehr Infos dazu findet Ihr im Forum von Südafrikaurlaub.net.  Viel Spaß beim Lesen wünschen Meike & Martin Prenzel AVENUES GUESTHOUSE, Mossel...

Mehr

Ein riesiger Briefkasten für Mossel Bay

Eine der bekanntesten Orte Mossel Bays ist sicherlich der Post-Baum im Dias-Museums-Komplex. Im Jahre 1500 steckte dort der portugiesische Seefahrer Pêro de Ataide auf seiner Rückreise aus dem fernen Osten einen Brief zwischen die Zweige. In diesem Brief schrieb er von den Schwierigkeiten, die er in Kalkutta hatte. 1501 wurde der Brief von João da Nova gefunden, der sich auf dem Seeweg nach Indien befand und somit vorgewarnt war. Nach dieser ersten erfolgreichen Postsendung wurde der Baum immer wieder zum Versenden von Nachrichten benutzt. Jeder, der dort Post fand, nahm sie mit, so weit er konnte, bis die Post dann irgendwann ihren Empfänger erreichte. So unglaublich es klingt – es hat funktioniert! Anfang Dezember 2011 hat das Mossel Bay Protea Hotel einen riesigen Briefkasten in seinem Garten neben dem Dias Museums-Komplex enthüllt. Der traditionell leuchtend-rot gestrichene und sagenhafte 2,85 Meter hohe Briefkasten ist allerdings kein offizieller Briefkasten: Die Hotel-Mitarbeiter leeren den Briefkasten täglich und bringen sie in den offiziellen Briefkasten unter dem alten Milkwood-Baum. Die Briefe und Karten werden dann...

Mehr

März 2012 – „Buffalo Rally“ in Mossel Bay!

Die Geschichte der Buffalo Rally Über das Osterwochenende im Jahr 1969 trafen sich einige Mitglieder der „Nomads“, einem der größten Motorradclubs Südafrikas und zelteten in der Nähe der Stadt Robertson. Am Lagerfeuer kam die Idee auf, ein nationales Treffen von Motorrad-Enthusiasten zu organisieren. Nach längerer Suche nach einem geeigneten Ort für dieses Treffen entschied man sich für Bathurst, dort fand im September 1969  zum allerersten Mal die „Buff“ statt – mit ca. 250 Teilnehmern. Die Tatsache, dass die Mitglieder der Motorradclubs keine Club-Abzeichen tragen durften, tat dem Spaß keinen Abbruch.  Nachdem die „Buff“ in den fünf folgenden Jahren jeweils in Port Elizabeth stattfand, weigerte dich die Stadtverwaltung 1984 die Bufallo Rally auf dem Humewood-Campingplatz duchzuführen – bot allerdings auch keinerlei Alternativen an. Zusätzlich dazu gab es zu dieser Zeit ein Versammlungsverbot, was dazu führte, dass die Buffalo Rally für neun lange Jahre pausierte. Als im Jahr 1992 dieses Versammlungsverbot aufgehoben wurde, begann der Nomads Club die nächste Buffalo Rally zu organisieren, die schließlich ein Jahr später, 1993, in Oudtshoorn stattfand....

Mehr